Liesberg

Portrait


Geografie von Liesberg



Die Gemeinde Liesberg liegt im Birstal, an der Bahnstrecke Basel-Delemont. Sie gehört zum basellandschaftlichen Bezirk Laufental.
Ihre westlichen Gemarkungen bilden die Sprachgrenze zum französischsprechenden Jura. Folgende Gemeinden stossen an unsere Grenzen:

Laufen, Röschenz und Roggenburg (Kanton Baselland), Kleinlützel und Bärschwil (Kanton Solothurn), Soyhières und Courroux (Kanton Jura).

Das Gemeindegebiet, welches zu beiden Seiten des Birstales ansteigt, umfasst eine Fläche von 1249 ha, womit Liesberg die flächengrösste Gemeinde im Bezirk Laufental und die viertgrösste im Kanton Baselland ist. 584 ha sind landwirtschaftlich nutzbar, 93 ha sind in der Bauzone und 572 ha umfassen Wald (inkl. Gewässer und Fels).

Höchste Erhebung im Gemeindegebiet ist der Horniberg (836 m ü. M.), welcher übrigens den Liesbergern auch zu ihrem Übernamen "d'Hörnli" verholfen hat. Der tiefste Punkt (372 m ü. M.) ist in der Talsohle zu finden (Birs beim Steinbruch Thomann).

Geschichtlicher Überblick



Vor 160 Millionen Jahren, zur Zeit des Jurameers, tummeln sich
Meeres-Saurier über Liesberg. Noch heute lassen sich in den Tongruben ihre
Fressspuren sehen und ihre versteinerten Beutetiere finden.
Die erste Besiedelung der Liesberger Höhlen fand in der Altsteinzeit um 40'000 v. Chr. stattt.
Um 1'000 v. Chr. lassen sich die keltischen Rauracher im Jura nieder. Es bestehen Vermutungen, dass zur Römerzeit (50 v. Chr. - 450 n. Chr.) in Liesberg eine Villa und ein Kastell bestanden.
Im 7. Jahrhundert wird Liesberg Kontaktgebiet zwischen den Alemannen und den Burgundern (Sprachgrenze).
Ersterwähnung von Liesberg im 3. Viertel des 13. Jahrhunderts.
1271 wird Liesberg Teil des Fürstbistums Basel.
Eintritt ins Baselstädtische Burgrecht im Jahre 1525.
1529 - 1589 Reformation und Gegenreformation.
Grösste Verarmung unserer Gemeinde im 30-jährigen Krieg 1618 - 1648.
Im Jahre 1792 Besetzung unseres Gebietes durch die Franzosen. Zwangsweise Rekrutierung der jungen Männer für den russischen Feldzug unter Napoleon I. im Jahre 1812.
1815 wird Liesberg Teil der Eidgenossenschaft durch Beschluss des Wiener Kongresses.
1994 schliesst sich das Laufental und damit auch Liesberg dem Kanton Basellandschaft an.

 
Leitbild der Gemeinde Liesberg Leitbild.PDF (45.5 kB)

Druck Version PDF